Boa im Kreis Esslingen Geocacher findet ausgesetzte Schlange

Von kaw 

In einem Waldstück im Körschtal wird eine in einen Kopfkissenbezug versteckte Schlange der Rasse Boa gefunden. Tierrettung und Polizei rücken aus.

Die Tierrettung Mittlerer Neckar rückte aus, um die Schlange zu bergen. Foto: Jürgen Völker

Deizisau/Denkendorf - Im Körschtal, zwischen Deizisau und Denkendorf (Kreis Esslingen), ist am Pfingstmontag eine mutmaßlich ausgesetzte Schlange der Rasse Boa gefunden worden. Laut der Polizei hat ein Geocacher, der mit seinem Fahrrad unterwegs war, das Tier, das in einen Kopfkissenbezug gesteckt worden war, gefunden und die Beamten alarmiert. Diese gingen zunächst davon aus, dass das Tier nicht mehr am Leben sei.

Als sich die rund zweieinhalb Meter lange Boa dann doch noch bewegte, riefen die Polizisten den Tierrettungsdienst hinzu, der das unterkühlte und erschöpfte Tier zunächst ins Tierheim brachte. Dort wurde eine Lungenentzündung festgestellt. Es ist davon auszugehen, dass noch unbekannte Täter das Tier in dem Kopfkissenbezug in dem Waldstück im Körschtal ausgesetzt haben. Laut Jürgen Völker von der Tierrettung muss die Boa dort bereits mehrere Wochen gelegen haben. Nun wird die Schlange in einer Pflegestelle versorgt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 0711/70913 zu melden.

Artikel teilen