Restmüll oder Gelber Sack? CDs und DVDs entsorgen

Von Lukas Böhl  

In Zeiten von Spotify und Netflix fristen CDs und DVDs ein Schattendasein in unseren Regalen. Während sich aktuelle Titel noch zu einigermaßen fairen Preisen verkaufen lassen, stellt sich bei alten Discs die Frage, wie man sie am besten entsorgt und welche Alternativen es zur Mülltonne gibt.

Werfen Sie alte CDs nicht einfach in den Hausmüll.Foto: Tatiane Silva / shutterstock.com

Vor dem Entsorgen

Generell gilt: Bei Datenträgern mit persönlichen Informationen sollten Sie die Unterseite mit einem Messer zerkratzen. Bei sehr sensiblen Informationen ist die vollständige Zerstörung die sicherste Methode. Zerbrechen Sie die Disc dazu nach dem Zerkratzen in kleine Teile. Für größere Mengen lohnt sich die Anschaffung eines CD-Schredders. 

Alte CDs und DVDs dem Recycling zuführen

Das in den Discs enthaltene Polycarbonat kann beim Recycling als Granulat aussortiert und so erneut der Kunststoffherstellung zugeführt werden. Daraus lassen sich wiederum Helme, Brillengläser oder Smartphonegehäuse herstellen. Die dünne Aluminiumschicht, mit der die Discs überzogen sind, kann dagegen von der Automobilindustrie verwertet werden.

Wohin also mit den alten CDs und DVDs?

Generell haben Sie zwei Möglichkeiten, die alten CDs und DVDs (auch Blu-rays) fachgerecht zu entsorgen:

1. Über spezielle Rücknahmesysteme

Solche Rücknahmestellen finden Sie entweder auf Ihrem örtlichen Wertstoffhof oder in größeren Elektrofachmärkten. Hierbei werden die alten Discs dem Recycling zugeführt. Eine Liste mit Sammelstellen der Blueboxx finden Sie hier.

2. Über die Wertstofftonne

Gibt es in Ihrer Gemeinde eine Wertstofftonne oder den Gelben Sack, können Sie die alten CDs auf diesem Weg entsorgen. Viele Städte erlauben jedoch auch die Entsorgung über die Restmülltonne. Das hängt von den Vorschriften Ihres örtlichen Abfallwirtschaftsbetriebes ab. Auf deren Internetseite finden Sie weitere Informationen zum Entsorgen von CDs und DVDs. Generell sollten Sie die Hüllen entfernen und – wie unten beschrieben – gesondert entsorgen. Allerdings werden die Discs bei der Entsorgung über den Hausmüll nicht recycelt. 

Hüllen entsorgen

Die Regelung zur Entsorgung von CD- und DVD-Hüllen variiert von Gemeinde zu Gemeinde. In manchen Städten ist es erlaubt, sie über den Gelben Sack zu entsorgen, in anderen gehören sie in den Restmüll. Informieren Sie sich daher am besten auf der Seite Ihres örtlichen Abfallwirtschaftsbetriebes, wie und wo die Hüllen entsorgt werden müssen.

Tipp: Trennen Sie die CDs / DVDs und die Hüllen, bevor Sie zum Wertstoffhof fahren. Sonst müssen Sie dies vor Ort erledigen.

Entsorgung größerer Mengen

Alles, was die haushaltsübliche Menge überschreitet und nicht von Ihnen selbst zu einem Wertstoffhof gebracht werden kann, sollte am besten direkt über einen Entsorgungsbetrieb entsorgt werden. Ein geeignetes Unternehmen in Ihrer Nähe lässt sich über das Fachbetrieberegister finden.

Alternativen zum Wegschmeißen

Die CD- und DVD-Sammlung muss nicht zwangsläufig im Abfall landen. Zwar sinken die Ankaufspreise, umso älter die Medien sind, allerdings lassen sich gerade große Stückzahlen mit funktionsfähigen Discs womöglich noch verkaufen bzw. verschenken.

Verkaufen

Reseller

Halbwegs aktuelle Medien und Klassiker lassen sich vielleicht noch an große Reseller verkaufen. Allerdings liegt der Mindestankaufswert meist zwischen 10 und 20 €, eine Summe, die bei Ankaufspreisen von 0,15 € für kaum nachgefragte Tonträger nur schwer zu erreichen ist.

Flohmarkt-Apps und Verkaufsgruppen

Der Vorteil solcher Apps und Verkaufsgruppen auf Social-Media-Plattformen ist, dass sich dort oftmals Flohmarkthändler tummeln, die alte Medien in großen Stückzahlen erwerben. Versuchen Sie die Sammlung als Ganzes anzubieten.

Secondhand-Läden

Zwar kaufen auch Secondhand-Läden nur ungern alte CDs und DVDs an, wenn Sie jedoch mit dem Preis flexibel sind, kann das durchaus eine Alternative zum Entsorgen sein. Die Händler verkaufen solche Mengen meist für ein paar Cents bei Sonderverkäufen.

Spenden

Die CDs und DVDs zu spenden macht wirklich nur Sinn, wenn sie noch funktionieren und die Inhalte einigermaßen aktuell sind. Anlaufstellen für solche Sachspenden sind Sozialkaufhäuser, Hilfsorganisationen und Umsonstläden. Informieren Sie sich im Internet über Einrichtungen in Ihrer Nähe und rufen Sie dort an, um in Erfahrung zu bringen, ob gerade Sachspenden benötigt werden.

Verschenken

Zu guter Letzt bleibt die Möglichkeit, die CDs und DVDs zu verschenken. Findet sich in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis niemand, versuchen Sie es über die lokalen Verschenkmärkte. Diese werden in großen Städten von den Abfallwirtschaftsbetrieben organisiert, um Abfall zu vermeiden. Eine deutschlandweite Karte finden Sie hier.

Jetzt weiterlesen: Wohin mit alten Büchern?

Artikel teilen