Euroshot in Steinenbronn Schießstand kämpft mit Startschwierigkeiten

Von Claudia Leihenseder 

Der Waffenladen Euroshot eröffnet mit Verspätung ein Schießkino und eine Mehrdistanzanlage in Steinenbronn. In den vergangenen Monaten hatten sich mehrere Probleme ergeben.

In Steinenbronn werden auch Waffen verkauft und gewartet.Foto: Claudia Leihenseder

Steinenbronn - Seit Mitte Dezember 2018 residiert der Waffenladen Euroshot samt Jagdschule an der Durchfahrtsstraße in Steinenbronn. Das Schild über dem Eingang dürfte so manchem Pendler aufgefallen sein. Der Geschäftsführer Hans Bek hatte größere Räumlichkeiten gesucht, da seine Verkaufsflächen in Filderstadt nach zehn Jahren zu klein geworden waren. Nun werden in Steinenbronn nicht nur Waffen verkauft und gewartet. Es gibt auch mehr Platz für Zubehör. Und im Keller sind seit Neuestem ein sogenanntes Schießkino und eine Mehrdistanzanlage entstanden. Dort können nun Sport- und Jagdschützen ungestört für den nächsten Wettkampf oder den nächsten Einsatz bei der Jagd in der Natur trainieren.

Kugelfang entsprach offensichtlich nicht den Vorgaben

Ursprünglich war die Eröffnung dieser beiden unterschiedlichen Übungsmöglichkeiten bereits für das Frühjahr vorgesehen. Doch, wie Hans Bek mitteilt, hatte Euroshot Probleme mit dem Lieferanten der sogenannten Geschossprallbleche. Dieser neu eingebaute Kugelfang für das Schießkino entsprach offensichtlich nicht den Vorgaben. „Somit durften wir aufgrund dieses Mangels bis zum vergangenen Samstag über circa drei Monate lang kein Schießen im Schießkino durchführen“, teilt Bek weiter mit.

Doch das Warten hat nun ein Ende: Seit dem 13. September liegt Euroshot die behördliche Schießgenehmigung vor. Nun können also Interessenten das Schießkino oder auch die Mehrdistanzanlage für Übungszwecke buchen. Und das nicht nur für jagdliches Schießen, Schützentraining oder Lehrgänge: Euroshot stellt die Anlagen auch für Firmenevents oder Junggesellenabschiede zur Verfügung. Die Nachfrage nach Trainingszeiten ist bereits da: „Die Behörden und die Jägerschaft trainieren bereits im Kino“, teilt Bek mit.

Virtuelle Jagd auf Wildschweine

Das neu gebaute Schießkino, auch Raumschießanlage genannt, hat laut Angaben des Geschäftsführers eine Länge von 44 Metern und eine Breite von mehr als neun Metern. Auf eine Leinwand aus Gummi werden Filme über zwei Projektoren aufgespielt. Der Übungsschütze sieht dann etwa ein Wildschwein durch den Wald laufen und kann auf die Projektion auf der Leinwand schießen. Drei Thermalkameras zeigen den Treffer auf der Gummileinwand an. Die Wärme entsteht dabei, wenn die Munition die Leinwand durchschießt. Der Treffer wird sowohl auf der Leinwand als auch auf einem Bildschirm angezeigt.

Geschossen werden kann mit Langwaffen mit bis zu 7000 Joule und Kurzwaffen bis 1500 Joule in allen gängigen Kalibern. So informiert Euroshot seine Kunden mit einem Anschreiben. Zudem sei es möglich, entweder seine eigene Waffe zum Trainieren mitzubringen oder eine Leihwaffe auszuwählen. Gebucht werden kann das Schießkino an sieben Tagen die Woche zwischen 6 und 23 Uhr. Die offizielle Eröffnung der Mehrdistanzanlage und des Schießkinos ist nun für den 15. und 16. Februar 2020 geplant.

Artikel teilen