Leiche am Remsufer Polizei geht von Gewaltverbrechen aus

Von red/dpa 

Nach dem Fund einer Leiche am Ufer der Rems in Weinstadt verdichten sich laut Polizei die Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Ein Tatverdächtiger sitzt bereits in Haft.

Die Polizei fand am Mittwoch eine Leiche am Ufer der Rems in Weinstadt. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Weinstadt - Nach dem Fund einer Leiche am Ufer der Rems in Weinstadt haben sich nach Angaben eines Polizeisprechers „Hinweise auf ein Gewaltverbrechen konkretisiert“. Weitere Erkenntnisse erhofften sich die Ermittler von einer Obduktion, sagte der Sprecher am Donnerstag weiter. Dazu werde es möglicherweise noch am selben Tag eine Mitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei geben.

Tatverdächtiger festgenommen

Die Polizei geht bislang davon aus, dass es sich bei der Leiche um die sterblichen Überreste einer seit Montag vermissten Frau handelt. Jedoch habe man sie zunächst nicht eindeutig identifizieren können, hatte es am Mittwoch geheißen. An der Suche war ein Großaufgebot von Einsatzkräften beteiligt.

Zum Fundort im Ortsteil Endersbach seien die Beamten nicht durch einen inzwischen festgenommenen Tatverdächtigen, sondern unabhängig von ihm gekommen. Der Mann, der sich am Mittwoch der Polizei gestellt hatte, wurde am Donnerstag weiter vernommen. Er sollte zudem einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei hatte zuvor um Zeugenhinweise zu der vermissten Frau gebeten.

Artikel teilen