Marl im Ruhrgebiet Sohn lebt ein Jahr in Wohnung mit Leiche seiner Mutter

Von red/afp 

In Marl soll ein 53-Jähriger nach dem Tod seiner Mutter noch fast ein Jahr in der gemeinsamen Wohnung gelebt haben, in der sich die Leiche der 85-Jährigen befand.

Ein Mann soll fast ein Jahr in der Wohnung gelebt haben, in der sich auch die Leiche seiner Mutter befand. (Symbolfoto)Foto: dpa

Marl - Ein 53-Jähriger soll in der Ruhrgebietsstadt Marl knapp ein Jahr lang mit der Leiche seiner verstorbenen Mutter in der gemeinsamen Wohnung gelebt haben. Der Leichnam der 85-Jährigen wurde am Mittwoch in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gefunden, wie die Staatsanwaltschaft Essen und die Polizei Recklinghausen am Donnerstag mitteilten. Die Obduktion der Leiche ergab keine Hinweise auf ein Tötungsdelikt.

Der unmittelbar nach dem Leichenfund festgenommene Sohn gab in seiner Vernehmung an, seine Mutter bis zu ihrem Tod gepflegt zu haben. Nach ihrem Tod sei er mit der Gesamtsituation überfordert gewesen und habe noch fast ein Jahr in der Wohnung gelebt, in der sich die Leiche befand. Der 53-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.

Artikel teilen
Community