Neuzugang beim VfB Stuttgart VfB holt Atakan Karazor von Holstein Kiel

Von Dirk Preiß 

Der VfB Stuttgart muss noch in der Relegation um den Klassenverbleib spielen, treibt aber auch die Planungen für die neue Saison voran. Nun ist ein Neuzugang fix.

Bald für den VfB Stuttgart am Ball: Atakan Karazor (li.) von Holstein Kiel.Foto: Getty

Stuttgart - Der neue Trainer des VfB Stuttgart kommt mutmaßlich aus Kiel: Holstein-Coach Tim Walter ist der Wunschkandidat für die Nachfolge von Interimstrainer Nico Willig. Wenn sich der VfB mit den Störchen auf eine Ablöse einigt, trifft Walter in der Vorbereitung auf die kommende Saison auf einen alten Bekannten: auf Atakan Karazor.

22 Jahre jung, 1,90 Meter groß

Der 22-Jährige ist aktuell zentraler defensiver Mittelfeldspieler beim Zweitligisten in Kiel – und wird künftig das Trikot mit dem roten Brustring tragen. Der VfB überweist für Karazor rund eine Millionen Euro an die Kieler, dessen Vertrag wäre noch bis 2020 gelaufen. In Stuttgart erhält er einen Kontrakt bis 2023.

Der Neue kommt aber nicht auf Betreiben Walters nach Stuttgart, vielmehr hat VfB-Sportdirektor Sven Mislintat schon lange ein Auge auf den 1,90 Meter großen Kicker geworfen. Vor seinem Wechsel nach Kiel vor zwei Jahren war Karazor bei Borussia Dortmund II aktiv. Mislintat war einst Chefscout bei den Dortmundern.

Hitzlsperger: „Längere Zeit beobachtet“

„Wir haben ihn über einen längeren Zeitraum beobachtet und sind von seinen Qualitäten und von seiner Perspektive überzeugt“, sagt VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger zum Neuzugang, „wir trauen ihm zu, seine positive Entwicklung bei uns fortzusetzen und eine wichtige Rolle in unserer Mannschaft zu übernehmen.“ Karazor will das Vertrauen des VfB „so schnell wie möglich mit guten Leistungen zurückgeben“.

Artikel teilen