Oktoberfest in München Wiesn eröffnet – Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen

Von red/dpa 

Gut sechs Millionen Gäste aus aller Welt werden bis zum 6. Oktober auf dem Oktoberfest erwartet. Schon vor dem offiziellen Start sind die ersten Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen worden.

Großer Andrang beim Oktoberfest. Foto: dpa/Tobias Hase

München - Erneut mit zwei Schlägen hat Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Samstag das erste Fass Bier auf der Wiesn angezapft und das 186. Oktoberfest eröffnet. Die erste Maß Bier reichte er Ministerpräsident Markus Söder (CSU), um mit ihm auf eine friedliche Wiesn anzustoßen. Zum größten Volksfest der Welt werden bis zum 6. Oktober rund sechs Millionen Menschen erwartet.

Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen

Schon vor dem offiziellen Start des Münchner Oktoberfests sind am Samstagvormittag die ersten Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen worden. Gegen 11.00 Uhr ging unter anderem am Schottenhamel-Zelt nichts mehr: Ordner ließen keine Gäste ohne Reservierung mehr ein. Dort hatte Oberbürgermeister Reiter das erste Fass Bier angezapft und damit das größte Volksfest der Welt eröffnet. Erst dann gibts Bier für alle.

Artikel teilen