Radtouren in Baden-Württemberg Den Neckar lang mit Stopp bei der Bundesgartenschau Heilbronn

Von dane 

Immer am Fluss entlang führt der Neckartal-Radweg vom Neckarursprung bei Villingen-Schwenningen bis nach Mannheim. Lohnendes Etappenziel: Heilbronn und die dortige Bundesgartenschau. Die Radroute in Baden-Württemberg ist auch für Einsteiger, Ungeübte und abschnittsweise für Kinder gut geeignet.

Das Obere Tor in Villingen-Schwenningen. Der Ort ist Ausgangspunkt der Tour entlang des Neckartal-Radweges. Foto: Shutterstock/Sergey Dzyuba

Kaum zu glauben, dass das kleine "Bächle", das im Naturschutzgebiet Schwenninger Moos entspringt, zum breiten Strom wird. Der Neckar hätte sich wohl keine idyllischere Strecke aussuchen können. In seinem Bett fließt er mal gemächlich, mal stromschnellensprudelnd vorbei an Wahrzeichen, großen Städten wie Stuttgart und hübschen Örtchen wie Bad Wimpfen, an Burgen und Schlössern, an Wäldern und Weinbergen.

Über 366 Kilometer schlängelt sich der Neckartal-Radweg entlang dieses blauen Wasserbandes von Villingen-Schwenningen bis nach Mannheim. Er gliedert sich in insgesamt acht Etappen - etwa von Rottweil bis Horb am Neckar, über Rottenburg bis Tübingen sowie Esslingen am Neckar bis Besigheim. Diverse Startpunkte und mehrere Tagesetappen sind möglich. Jeder Abschnitt hat seine Besonderheiten und laut Allgemeinem Deutschen Fahrradclub (ADFC) kommen die Radler auf den Strecken nur mäßig ins Schwitzen.

Herausgepickt: Die Etappe Heilbronnerland

Aus aktuellem Anlass - da die Bundesgartenschau 2019 nach Heilbronn lockt - haben wir uns die Tour entlang des Neckartal-Radweges von Lauffen am Neckar bis nach Gundelsheim ausgeguckt. Mit 37 Kilometern Länge und 22 zu bewältigenden Höhenmetern ist diese Etappe auch für Genussradler und Kinder geeignet. Mit Blick auf Terrassenweinberge und das in der Sonne glitzernde Blau des Neckars geht es im Sattel munter dahin.

Den Passagieren der vorbeigleitenden Schiffe kann man dabei zuwinken oder sich selbst dazu entschließen, einen der Mini-Kreuzer zu besteigen. Mit einer Schiff- oder einer Bahnfahrt - die Bahnlinien Stuttgart–Heilbronn und Heilbronn–Mannheim verkehren entlang der Radroute - kann bei müden Waden die Strecke problemlos verkürzt werden.

Hier lohnt sich ein Sprung vom Sattel

Wie Perlen an einer Kette reihen sich am Neckartal-Radweg hübsche Städtchen mit sehenswerten Verweilflecken aneinander. Auf unserer Etappe Heilbronnerland lädt in Lauffen am Neckar das Hölderlin-Museum zu einem Besuch. Heilbronn punktet mit der Bundesgartenschau oder den Museen im Deutschhof. In Neckarsulm ist das "Deutsche Zweirad- und NSU-Museum" für Biker natürlich ein Muss. In Bad Friedrichshall ist besonders an heißen Tagen das Besuchersalzbergwerk zu empfehlen und Bad Wimpfen wartet mit einem Kloster auf.

Auch für Tagesausflüge eignet sich die Etappe Heilbronnerland ganz besonders. Auf eigens konzipierten Rundwegen kann bei einer Tagestour gemütlich oder mit Schmackes in die Pedale getreten werden. In weiteren Etappenvorschläge kann hier geschmökert werden. 

Powered by Radsport Mayer

Artikel teilen
Community