Wohin mit Elektroschrott? Tablet entsorgen

Von Lukas Böhl  

Defekt oder nicht mehr auf dem neuesten Stand? Wie Sie alte Tablets entsorgen und welche Alternativen Sie haben, erfahren Sie hier.

Werfen Sie das Tablet auf keinen Fall in den Hausmüll.Foto: PLotulitStocker / shutterstock.com

Daten löschen

Bevor Sie alte Tablets entsorgen, sollten Sie immer Ihre persönlichen Daten löschen. Am einfachsten geht das, indem Sie das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

Defektes Tablet fachgerecht entsorgen

Auf keinen Fall darf das Tablet einfach in den normalen Hausmüll geworfen werden. Es handelt sich hierbei um Elektroschrott, der fachgerecht recycelt werden muss. Bei Verstoß drohen hohe Bußgelder. Nutzen Sie also eine der folgenden Möglichkeiten, um das Tablet zu entsorgen:

Zum Recyclinghof bringen

Die einfachste Lösung, um alte Tablets zu entsorgen, ist, sie einfach zum örtlichen Wertstoffhof zu bringen. Die Entsorgung dort ist kostenlos. Außerdem können Sie bei dieser Gelegenheit gleich Kabel, Batterien und anderes Zubehör loswerden.

Bei Fachhändlern abgeben

Ab einer Verkaufsfläche von 400 m² für Elektronikartikel sind Fachhändler dazu verpflichtet, kleine Geräte bis zu einer Kantenlänge von 25 cm zur kostenfreien Verschrottung zurückzunehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie das Tablet dort gekauft haben oder nicht. Auch große Onlinehändler fallen unter diese Pflicht, sofern sie eine Lagerfläche von mehr als 400 m² für Elektronikartikel haben. Wie der Entsorgungsprozess bei einigen Großhändlern konkret abläuft, erfahren Sie über folgende Links:
 

Verkaufen statt entsorgen

Gebrauchsfähige Tablets müssen nicht im Müll landen, meist haben sie noch einen Restwert, der je nach Modell zur Finanzierung Ihres neuen Gerätes beitragen kann. Folgende Möglichkeiten haben Sie:
 

Tipps zum Verkaufen
 

Verschenken oder spenden

Weicht das alte Tablet einem neuen, ziehen Sie auch die unentgeltliche Weitergabe an Freunde oder Bedürftige in Betracht. So lässt sich Müll vermeiden und Sie machen einem anderen Menschen eine Freude. Falls Sie im Bekanntenkreis keinen Abnehmer finden, informieren Sie sich über karitative Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sachspenden benötigen. Auch lokale Verschenkmärkte oder kostenlose Kleinanzeigen sind eine Alternative zur Entsorgung.

Lesen Sie auch: Wohin mit alten Smartphones?

Artikel teilen