Top Ten Alles im Fluss - die zehn schönsten Radtouren im Herbst

Von dane 

Flammende Farben, goldene Töne, leuchtendes Licht, reife Natur und glitzerndes Blau - zum Herbst würden uns noch einige Atrribute mehr einfallen. Vor allem aber ist die Jahreszeit für uns mit am schönsten für ausgedehnte Radwanderungen. Unsere Touren-Lieblinge ziehen sich wie ein blaues Band durchs Land. Immer am Fluss entlang.

Donau-Radweg: Der deutsche Teil führt von Donaueschingen nach Passau. Weiter ginge es noch in die Länder Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien und Rumänien. Mehr zum Donau-Radweg Foto: Shutterstock/David Maska

Wenn der Sommer langsam zu Ende geht, ist das kein Grund traurig zu sein. Stattdessen ist vorfreuen angesagt. Auf den Herbst mit Blätterrascheln und goldenen Tagen. Wenn es nicht mehr so heiß ist und die Landschaften in einem ganz besonderen Licht erstrahlen macht Radfahren besonders Spaß. Eine Tour durch Weinberge etwa, wo die Trauben saftig und prall an den Reben hängen ist nun weniger Schweiß treibend. 

Top Ten für Radtouren im Herbst

Unsere Lieblings-Radtouren für den Herbst führen durch Flußtäler. Wie blaue Bänder schlängeln sich die Ströme durch Deutschland und die Nachbarländer und sind Wegweiser durch sich verändernde Landschaftsbilder. Wenn das Wasser in der Herbstsonne glitzert oder sich der Nebel in den frühen Morgenstunden lichtet, ist ganz tief ein- und ausatmen angesagt. Noch erholsamer geht es kaum.

Die Herbst-Highlights für Genussradler sind zum Klicken in der Bildergalerie. Viel Freude beim Inspirieren lassen. 

Powered by Radsport Mayer

Artikel teilen