Speiseplan bei der Tour de France Die Radsport-Diät: 8000 Kalorien am Tag

Von jok 

Die Radprofis bei der Tour de France sind schlank, allen voran jene Fahrer für die Berge. Bei Bergetappen verbrennen diese ohnehin schon dünnen Männer bis zu 8000 Kalorien. Die müssen sie auch wieder zu sich nehmen. Aber wie?

Essen und trinken ist eine der Hauptaufgaben für Radprofis Foto: AP

Stuttgart - Auf einer Bergetappe bei der Tour de France wie an diesem Donnerstag in den Vogesen verbrauchen Radprofis rund 8000 Kalorien, bei extremem Rennverlauf auch mehr. Die Fahrer, ohnehin nicht gerade Schwergewichte mit zum Teil unter 60 Kilo, sind entsprechend ausgezehrt. Um diesen Verlust auszugleichen, gibt es einen ausgeklügelten Speiseplan – auch beim deutschen Rennstall Bora-hansgrohe.

Frühstück (mindestens drei Stunden vor dem Start der Etappe): Porridge, Omelett, Smoothies, Müsli, selbst gebackenes Brot, Honig, Obst, Trockenfrüchte, Kaffee, Wasser, manche Profis essen auch gerne Nudeln oder Basmatireis, entweder blank oder mit Olivenöl

Vor der Etappe: Kaffee, Energieriegel, Banane

Während der Etappe (es geht vor allem darum, die Kohlenhydratspeicher zu füllen): isotonische Getränke, Energieriegel, Gels, selbst gebackener Reiskuchen, Sandwiches (nur am Anfang der Etappe) – durch Essen und Trinken nehmen die Fahrer in sechs Stunden in den Bergen bis zu 2000 Kalorien zu sich.

Sofort nach der Etappe im Teambus (um die Regeneration zu unterstützen und die Kohlenhydratspeicher wieder aufzufüllen): Recovery-Shakes, Nudeln, Reis oder Kartoffeln mit Parmesan, selbst gemachtem Pesto oder Gemüsesoße, Sandwiches, Früchte

Abendessen: warme Gemüsesuppe, danach Nudeln, Reis oder Polenta, anschließend als Hauptgericht Fisch oder Bio-Fleisch (nicht: Schweinefleisch, da es zu viele Giftstoffe speichert) mit Kartoffeln, Gemüse und Salat in pürierter Form, Wasser

Foodroom
(wird in den Hotels eingerichtet, falls die Profis zwischendurch noch Hunger verspüren): Nüsse, Trockenfrüchte, Müsli, Reiswaffeln, Energieriegel, Hafermilch

Auf dem Index: Alkohol (außer ein Glas Sekt bei einem Etappensieg), Fast Food, Süßigkeiten (außer selbst gemachtem Kuchen)

In unserer Bildergalerie finden Sie die Favoriten der Tour – inklusive ihres Wettkampfgewichts

Artikel teilen
Community